Planwirtschaf, Politikberatung und Portfolio – wichtige Wirtschaftsbegriffe

Planwirtschaf, Politikberatung und Portfolio – wichtige Wirtschaftsbegriffe
Planwirtschaft: eine Wirtschaftsordnung, in der das gesamte wirtschaftliche Geschehen von einer zentralen Stelle nach politischen und wirtschaftlichen Zielvorstellungen geplant, gelenkt und verwaltet wird. Der Staat bzw. staatliche Planungsbehörden auf allen Planungsebenen bestimmen die gesamte Produktion, die Verteilung (d.h. wer welche Güter wo erhält) und die Preise aller Güter und Dienstleistungen. Die meisten P. basierten auf dem Kollektiveigentum. Der deutsche Ökonom WALTER ECKEN (1891- 1950) prägte für die P. die Bezeichnung Zentralverwaltungswirtschaft, um den Unterschied zu einer Marktwirtschaft, in der alle Unternehmen und alle Haushalte ebenfalls planen, besser zu verdeutlichen. Der Begriff Zentralverwaltungswirtschaftrifft deshalb den Charakter dieser durch den Staatzentral geleiteten und verwalteten Wirtschafgenauer. Begriffe wie Kommando- oder Befehlswirtschafsind auch gebräuchlich für diese Wirtschaftsordnung, da in einer solchen Wirtschaft Anweisungen und Planvorgaben der staatlichen Planungsbehörden verbindlich sind und keine oder nur ganz geringe Entscheidungsspielräume bestehen. Die P. war bis 1990 die Wirtschaftsordnung der meisten sozialistischen Staaten im Einflussgebiet der ehemaligen Sowjetunion und der Volksrepublik China. Read More

Artemide

Moderne Designerleuchten von Artemide

Im Jahre 1959 wurde Artemide von Ernest Gismoni und Sergio Mazza gegründet. Heute beschäftigt Artemide rund 700 Arbeitnehmer und liefert in über 50 Ländern. Darüber hinaus zählt die Marke heute zu den weltbekanntesten im Bereich Designerleuchten. Im Folgenden wird Ihnen die Philosophie und die Produktvielfalt von Artemide näher beleuchtet. Ebenfalls wird ein besonderer Augenmerk auf Read More

Vorzugsaktie, Wachstumspolitik, Wagniskapital und Goldwährung – wichtige Wirtschaftsbegriffe

Vorzugsaktie, Wachstumspolitik, Wagniskapital und Goldwährung – wichtige Wirtschaftsbegriffe
Vorzugsaktie (Kurzwort Vorzüge): Aktie, die dem Inhaber Sonderrechte gewährt, z.B. bei der Stimmrechtsgestaltung, im Dividendenanspruch oder in der Bevorzugung bei der Verteilung des Liquidationserlöses. Oft sind Vorzüge aber auch an Einschränkungen gekoppelt, etwa eine höhere Dividende an den Verlust des Stimmrechts.

Wachstumspolitik: alle staatlichen Maßnahmen, die darauf ausgerichtet sind, im Sinne des Stabilitätsgesetzes ein angemessenes und stetiges Wirtschaftswachstum zu fördern. Aufgabe der W. ises demnach, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen so zu gestalten und zu beeinflussen, dass die von der Wachstumstheorie ermittelten Wachstumsfaktoren ungehindert wirksam werden können. Zur W. im weiteren Sinne gehören daher auch die Wettbewerbspolitik, die Bildungs- und Forschungspolitik, die Finanzpolitik sowie die Regional- und die Mittelstandspolitik. In jüngerer Zeit gehört auch die Beschäftigung mit bestimmten Folgen des Wirtschaftswachstums (z.B. Umweltverschmutzung) zu den Aufgaben der W. (nachhaltige Entwicklung). Read More

PIN, Placierung, Plankostenrechnung und Planung – wichtige Begriffe Wirtschaft

PIN, Placierung, Plankostenrechnung und Planung – wichtige Begriffe Wirtschaft
PIN, persönliche Identifikationsnummer: persönliche Geheimzahl in Form einer mehrstelligen Zahlenkombination, die in Verbindung mit einer Magnetstreifenkarte (ec-Karte, Kundenkarte) die Bargeldabhebung am Geldausgabeautomaten sowie den Druck von Kontoauszügen ermöglicht. Die Zahlenkombination ist nur dem Kontoinhaber bekannt und soll einen Missbrauch verhindern.
Beim Electronic Banking benötigt der Bankkunde zum Onlinezugang seiner Bank eine PIN bzw. zusätzlich für jede Transaktion, z.B. eine Überweisung, eine Transaktionsnummer (TAN). Read More

Sternzeichen Löwe

Horoskope – Sternzeichen Löwe

Menschen, die im Sternzeichen Löwe geboren sind, gelten als selbstbewusst und zielstrebig und sind echte Sieger-Typen und Optimisten. Menschen, die in diesem eitlen Tierkreiszeichen geboren sind, stecken sich hohe Ziele und möchten immer perfekt sein. Das große Selbstbewusstsein befähigt den Löwe–Menschen zu großen Taten. Charakter In der Astrologie haben Personen, die zwischen dem 23.7. und Read More

Welche Arten von Rechtsanwälten gibt es?

Welche Arten von Rechtsanwälten gibt es?

Bei Rechtsstreitigkeiten aller Art ist es empfehlenswert, sich einen Rechtsanwalt auszuwählen, der sich in dem entsprechenden Fachgebiet sehr gut auskennt. Der Rechtsanwalt ist Volljurist und hat alle Fachgebiete studiert, aber später spezialisiert sich der Anwalt auf ein oder mehrere Fachgebiete. Für die Mandanten, die den Fachanwalt aufsuchen, eine willkommene Gelegenheit, von den praktischen Berufserfahrungen in Read More

Lebensqualität und Lebensversicherung und was das bedeutet

Lebensqualität: Begriff, der neben dem Versorgungsgrad miGütern und Dienstleistungen von Personen oder Haushalten einer Volkswirtschafim Sinn von materiellem Wohlstand oder Lebensstandard auch die allgemeinen Lebensbedingungen wie angemessen entlohnte Arbeit, saubere Umwelt, Beteiligung an politischen Entscheidungen oder persönliches Wohlbefinden des Einzelnen einbezieht. – Siehe auch Sozialprodukt.

Lebensversicherung: nach den Prämieneinnahmen der bedeutendste Zweig der Individualversicherung. Sie deckdas in der Ungewissheiüber die Lebensdauer begründete Risiko (Risikolebensversicherung) ab, wird aber häufig miElementen der Vermögens-bildung v.a. zur Read More

Leerkosten, Leerverkauf und Leibrente und alles darüber

Leerkosten (Leerlaufkosten): der Teil der T fixen Kosten, der im Gegensatz zu den Nutzkosten nichgenutzwird, etwa infolge von Maschinenstillstandszeiten oder sonstiger nichausgenutzter Kapazitäten.

Leerverkauf: Banken oder Wertpapier-häuser dürfen im Gegensatz zu Privat-anlegern sog. L. tätigen, d. h., sie können Aktien verkaufen, die sie nichbesitzen, um sich später, wenn der Kurs gefallen ist, miden Papieren einzudecken. So können sie auch dann Gewinne erzielen, wenn die Aktienkurse fallen. Read More

Liberalismus, Lieferantenkrediund Lieferschein und ihre Bedeutung

Liberalismus: eine weltanschauliche Richtung, die das Rechauf Freiheit, Eigenverantwortung sowie freie Entfaltung der einzelnen Person in den Mittelpunkstell(Individualismus) und eine Kontrolle oder Bevormundung des Einzelnen durch staatliche Einrichtungen vermindern bzw. verhindern will. Der L. entstand ursprünglich als politische Gegenbewegung zum Absolutismus des 17. und 18.Jh., in dem die gesamte Staatsgewalvon einem Alleinherrscher ausging.

Der wirtschaftliche L., dessen theoretische Grundlagen durch ADAM SMITH (* 1723, f 1790) entwickelwurden, gehvon der freien wirtschaftlichen Betätigungsmöglichkeijedes Read More

1 2 3